Digitalisierung

Unsere Schule hat ein umfangreiches Medienkonzept entwickelt und schnell auf die aktuellen digitalen Erfordernisse in der Covid-19 Pandemie reagiert:

Unsere Schule hat:

    • seit dem Schuljahr 2019/20 alle Klassen mit modernen interaktiven C-Touch Geräten ausgestattet
    • umfangreiche Lernsoftware angeschafft und auf dem schulischen NAS Laufwerk abgespeichert, so das alle Klassen mit den neuen C-Touch Geräten jederzeit mit der Software unterrichten können
    • einen Computerraum mit derzeit 12 Computern eingerichtet
    • Präsentationsgeräte im Lehrerzimmer und Computerraum installiert
    • Internetzugänge in fast allen Klassen eingerichtet. Aktuell sind zudem vier Klassen mit WLAN ausgestattet (die Genehmigung zur flächendeckenden Ausstattung liegt vor und die Schule wartet auf die behördliche Umsetzung).
    • im Rahmen der Digitaloffensive 60 Tabletts erhalten und diese bereits für die Schüler*innen eingerichtet (u.a. sind alle Tabletts mit entsprechenden Lernapps für den digitalen Unterricht ausgestattet)
    • Tabletts an Schüler- und Schülerinnen verliehen
    • das Lehrerkollegium mit digitalen Endgeräten ausgestattet und alle Lehrkräfte umfassend fortgebildet
    • Elternbefragungen digital durchgeführt
    • die Lernplattform LMS Moodle etabliert – aktuell unterrichten bereits fast alle Klassen online im Fernunterricht
    • Digitale Projekte:
        • Bereits im April 2019 wurde mit großem Erfolg ein umfangreiches digitales Projekt  für die Klassenstufe vier durchgeführt (Trickfilme machen).
        • Zur Einführung der Geräte hat die Schule in Zusammenarbeit mit der Rudolf-Ballin-Stiftung und Medienpägagogen im Schuljahr 2020/21 ein „Tablettprojekt“ mit allen Klassen durchgeführt.
        • Die Schule hat zahlreiche Kurse installiert, die die Kinder beim digitalen Lernen unterstützen: Robotik, RasperryPi (Kurs – um Programmier- und Hardwarekenntnisse zu vermitteln), Scratch – ebenfalls ein Programmierkurs