Archiv der Kategorie: Schuljahr 2019/20

Sportlich, sportlich – Bundesjugendspiele

Am 11. September fand unser diesjähriges Sportfest statt. Der Rasen war leider noch ein wenig nass, aber unser wochenlanges Training wurde mit gutem Wetter belohnt.
Die Vorschule und die Jahrgänge 1 und 2 mussten in den Disziplinen Wendesprint, Froschsprung und Zonenweitwurf antreten.
Jahrgang 3 und 4 bewältigte die klassischen Disziplinen 50m-Sprint, Weitwurf und Weitsprung.
Die Motivation und die Freude am Wettbewerb war hoch und es konnten zahlreiche Ehrenurkunden vergeben werden. Herzlichen Glückwunsch!

 

Fußball für Toleranz

Auch in diesem Jahr wurde von der Sportfachleitung Frau Endlich der Straßenfußball organisiert. An zwei Tagen konnten dann die Jahrgänge 3 und 4 in gemischten Gruppen (Jungen und Mädchen) gegen die Parallelklassen aber auch gegen Klassenkameraden antreten. Wenn ein Mädchen ein Tor schießt, zählen auch die Tore der Jungen aus dieser Mannschaft. Es ist jedes mal schön mit anzusehen, wie die Jungen ihre Mädchen anfeuern und immer wieder den Ball zu ihnen schießen. Bei tollem Wetter hatten alle viel Spaß und jeder bekam ein T-Shirt.

Einschulungsfeier 2019

Der Löwe verliebt sich in die schöne Löwin und möchte ihr gern einen Brief schreiben, doch er hat ein Problem, denn er hat leider das Schreiben nicht gelernt. So befiehlt er den Tieren des Dschungels ihm seinen Liebesbrief zu schreiben.
Die Affen wundern sich, warum er, der König aller Tiere sich nicht selbst einen Brief schreibt. Erst als er ihnen droht, sie zum Abendbrot zu verspeisen, schreiben sie ihm einen Brief. Natürlich schreiben sie, was sie gern mit der schönen Löwin tun würden, auf Bäume klettern und Bananen essen.
Der Löwe zerreißt wütend den Brief, so einen Affenkram hätte er doch nie geschrieben.
So geht der Löwe zum Nilpferd. Das Nilpferd hat gar keine Lust dazu, doch schließlich schreibt es ihm seinen Brief, dass es gern mit der Löwin nach Algen tauchen würde.
Der Löwe wird wütender…
Die Mistkäfer würden gern mit ihr auf der Erde kriechen und Dung rollen und machen sogar Käferparfum auf ihren Brief.
Der Löwe wird wütender und wütender…
Die Giraffe ist neugierig auf den Liebesbrief und schreibt dem Löwen gern einen neuen Brief, doch am nächsten Tag ist sie leider mit dem Brief verschwunden…
Das Krokodil weiß gar nichts von einem Brief, rülpst und schreibt schuldbewusst schnell einen neuen Brief, in dem es die Löwin zu einem Rest Giraffe einlädt.
Der Löwe platzt vor Wut und will auf der Stelle von den Geiern einen ordentlichen Brief, den sie ihm auch sofort vorlesen sollen.
Die Geier sind sehr aufgeregt und versuchen ihr Bestes: Er ist der Löwe und der Boss hier, er möchte sie gern kennenlernen … und mit ihr über den Dschungel fliegen …
Der Löwe explodiert vor Wut und bereut zutiefst, dass er das Schreiben nicht gelernt hat, was würde er ihr alles schreiben wollen …
Die schöne Löwin spricht den Löwen an und sagt ihm, dass das Schreibenlernen gar nicht so schwer ist und sie es ihm zeigen will. Happy End, beide schauen noch viele Nächte lang gemeinsam in den Abendhimmel und der Löwe schreibt von da an der schönen Löwin immer selbst die Briefe.

Auch in diesem Jahr präsentierten die vierten Klassen zur Einschulungsfeier 2019 dieses witzige Mini-Musical, nach „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von M. Balscheit. Mit viel Schwung und Souveränität begeisterten sie nicht nur das Publikum, sondern vor allem die Erstklässler und VSK Kinder.

Das habt ihr großartig gemacht!
Eure Frau Kamps