Hänsel und Gretel verliefen sich in die Schule

Weihnachtsmärchen – dieses Mal in der Schule

In diesem Jahr hatten alle Kinder unserer Schule ein ganz besonderes Erlebnis in der Vorweihnachtszeit. Das Weihnachtsmärchen „kam“ zu uns in die Schule.

Am 04.12.2014 waren die Kammerspiele Dresden bei uns zu Gast, und wir konnten die Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck – kindgerecht inszeniert – erleben.

Um 10 Uhr versammelten sich alle Kinder der Schule in der Turnhalle. Dort hatten die fleißigen Mitarbeiter der Kammerspiele schon seit dem frühen Morgen alle Kulissen und die benötigte Technik aufgebaut.

Es gab einen Erzähler, der das Märchen begleitend darbot. Während der Aufführung erwartete uns ein besonderer Höhepunkt: Der Sandmann sorgte dafür, dass Hänsel und Gretel im Wald einschliefen. Diese zusätzliche Figur wurde aus den Reihen unserer Schülerinnen ausgewählt. Samanta Petersen Lopez aus der Klasse 3c spielte die Rolle hervorragend. Alle waren begeistert.

Besonders gut gefiel vielen Kindern die Hexe, aber einige hatten auch Angst vor ihr. Am Ende siegte jedoch das „Gute“: Hänsel und Gretel konnten sich befreien und ihre Heimkehr feiern.

Zum Schluss wurden viele Fragen der Kinder von den Schauspieleinnen und Schauspielern beantwortet. Auch in den einzelnen Klassen wurde über das Ereignis noch einmal gesprochen.

Für alle Kinder war es ein ganz besonderes Ereignis, das Weihnachtsmärchen einmal ganz anders, nämlich innerhalb der Schule zu erleben.