Schlagwort-Archive: Spaß

Unsere Klassenfahrt nach Tönning

Alle drei Klassen der Jahrgangsstufe 3 reisten vom 23. Mai bis zum 27. Mai nach Tönning in die Jugendherberge. Wir verbrachten dort eine tolle Woche mit vielen Ausflügen, tollen Erlebnissen und jeder Menge Spaß. Aber gleichzeitig erfuhren wir auch viele interessante Dinge über das Wattenmeer. Denn jede Klasse hatte einen vollen Terminkalender. Aber erstmal mussten wir losfahren.

Alle Klassen gingen ins Multimar Wattforum in Tönning. Nach einer kurzen Führung mussten die Kinder in Kleingruppen eine Rallye bearbeiten. Durch die genaue Beobachtung der Aquarien und dem Lesen der Texte auf den Informationstafeln konnten alle Fragen beantwortet werden. Am Ende durfte jeder, der sich traute einen Seestern anfassen.

Tönning liegt an dem Fluss Eider – da bot sich natürlich eine Eiderfahrt an. Auf dieser Bootstour konnten wir am Strand liegende Seehunde sehen und eine Klasse wurde sogar ein Stückchen von Schweinswalen begleite. Die Fahrt ging bis zum Eidersperrwerk und unser Schiff fuhr dann durch die Schleuse. Das Eidersperrwerk schütz Tönning vor schweren Sturmfluten.

Da St. Peter-Ording nicht weit weg ist und einen wunderschönen, breiten Strand hat, waren wir auch an einem Tag dort. Wir haben gebuddelt, Muscheln und Krebse gesammelt und waren mit den Füßen in der Nordsee.

Wer an die Nordsee reist, nimmt auch an einer Wattwanderung teil. Es war ein Erlebnis mit nackten Füßen im Schlick zu matschen. Unsere Wattführerin erklärte uns viel und buddelte nach Wattwürmern und Muscheln.

Im Watt leben nicht nur Tiere, die wir mit bloßem Auge sehen können, sondern unglaublich viele kleine Tiere. Im Wasserlabor der Jugendherberge konnten wir auch diese kleinsten Tiere unter dem Binokular erkennen. Wir fühlten uns wie richtige Meeresbiologen.

So eine Woche Klassenfahrt geht unglaublich schnell rum. Wir hätten noch öfter auf dem Gelände der Jugendherberge oder auf dem tollen Spielplatz an der Eider in Tönning spielen wollen, aber am Donnerstagabend war unser Abschussgrillen. Herr Jessen, der Herbergsleiter, grillte für uns unzählige Würsten und Fleischstückchen.

Straßenfußball für Toleranz Jahrgang 3

Am 15. September fand für Jahrgang 3 unser alljährliches Fußballturnier: Straßenfußball für Toleranz statt.

Die wichtigste Regel lautet: Nur wenn ein Mädchen ein Tor für ihre Mannschaft schießt, zählen auch die Tore der Jungs.

Die Mädchen waren toll. Sie sind dazwischen gegangen, haben den Ball erobert und aufs Tor geschossen. Die Jungs waren sehr fair, hatten ihre Mädchen im Blick und haben perfekt gepasst.   Straßenfußball für Toleranz Jahrgang 3 weiterlesen