Jedem Kind ein Instrument

JeKi – Jedem Kind ein Instrument

jeki

Am 08.01.2009 teilte uns die Behörde mit, dass wir als eine von nun 62 Hamburger Schulen ausgewählt wurden, am JeKi-Projekt teilnehmen zu dürfen. JeKi bedeutet „Jedem Kind ein Instrument“. Damit konnten wir unsere Bewerbung um dieses Projekt erfolgreich abschließen und freuen uns, dass wir unser musikalisches Profil erweitern konnten.

Seit dem Schuljahr 2011/12 nehmen alle Klassen der Jahrgänge 2-4 am JeKi-Projekt teil.
Im ersten Schulhalbjahr der 2. Klassen lernen die Kinder handlungsorientiert die verschiedenen Instrumente kennen. Dabei lernen sie in Kleingruppen (9-10 Kinder) die Instrumente kennen, die sie später wählen dürfen. Ca. alle 3 Wochen wechseln die Kinder von Instrument zu Instrument. Musiziert wird dabei auf dem Keyboard, der Kinderklarinette, Blockflöte, Geige, Djembé, Ukulele und auf Percussionsinstrumenten.
Nach der Instrumentenvorstellung wählen die Kinder das Instrument, das sie im dritten und vierten Schuljahr erlernen möchten. Im 2. Halbjahr der zweiten Klasse werden den Kindern weitere Instrumente wie zum Beispiel Akkordeon, Gitarre oder Klarinette vorgestellt. In der Klassenstufe 3 und 4 nehmen die Kinder am instrumentalen Gruppenunterricht teil. Zusätzlich haben sie wie bisher eine Unterrichtsstunde regulären Musikunterricht.

Die räumlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des Projekts haben wir durch die Einrichtung neuer Differenzierungsräume bereits geschaffen. Auch personelle Vorkehrungen haben wir getroffen. Zu unserem engagierten JeKi-Team gehören:

  • Bacher, Thomas: Instrumentallehrer (Klavier, Gitarre, Ukulele)
  • Lewerenz, Esther: Grundschullehrerin mit Musik als studiertem Hauptfach (Klavier, Gitarre und Blockflöte), JeKi-Koordinatorin
  • Kamps, Cornelia: Grundschullehrerin mit Musik als studiertem Hauptfach (Klavier, Gitarre und Blockflöte)
  • Köpp, Gabriele: Musikschullehrerin (Klavier, Djembé, Blockflöte)
  • Stallmann, Katharina: Instrumentallehrerin (Geige)
  • Winterberg, Susanne: Instrumentallehrerin (Blockflöte, Klarinette, Oboe)

Begleitet wird das Projekt durch das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) sowie durch die Landesmusikakademie.

Grundschule in Hamburg Rahlstedt