Mobiles Klassenzimmer

Das mobile VS-Klassenzimmer
Ein pädagogisches Konzept bekommt Raum

In der Vorschule der „Grundschule Am Sooren“ wird den veränderten Anforderungen frühkindlicher Erziehung Rechnung getragen. Ein vorteilhaftes Raumangebot erleichtert im Unterricht die rasche Änderung der Sozialform, so dass die Kinder nicht zu lange stillsitzen müssen und dennoch ständig gefordert sind.

Vor allem während der Arbeitsphasen sitzen die Kinder an festen Plätzen an Gruppentischen. Die Anordnung der Tischgruppen fördert die Kommunikation der Kinder untereinander und stärkt das Wir-Gefühl.

Die Konzeption der Räume der Vorschulklassen ermöglicht es den Kindern in der Bauecke gemeinsam etwas zu bauen, Rollenspiele in der Puppenküche durchführen, am runden Tisch Spiele zu spielen, Bücher anzuschauen oder an ihrem Sitzplatz zu malen oder zu basteln.

Im Sitzkreis wird zum Beispiel gemeinsam gesungen oder über die Arbeitsprodukte der Kinder gesprochen.

Ein bedeutsamer Punkt der pädagogischen Konzeption ist die Ausbildung eines gesunden Körpergefühls als wichtige Grundlage für den Erwerb kognitiver Fähigkeiten. Es gibt einen Bewegungsraum, in dem die Kinder Gelegenheit haben, sich in Bewegung und Gleichgewicht wahrzunehmen und zu üben. Außerdem gibt es eine wöchentliche Sportstunde in der Turnhalle und Musikunterricht im Musikraum.

Somit bietet die „Vorschule Am Sooren“ durch die Mobilität im Klassenzimmer ideale Bedingungen für den Erwerb von Fertigkeiten und Fähigkeiten, die im Alltag und später in der Schule vorausgesetzt werden.

Grundschule in Hamburg Rahlstedt